Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »

Viel gestellte Fragen

Wie lange sollten EquilinBASIC oder Immuno verabreicht werden bis ein Effekt sichtbar wird? 
In der Regel wird der Effekt nach 3 bis 5 Wochen sichtbar. Dafür benötigen Sie zwei Packungen von 6 kg pro Pferd. Es wird einige Veränderungen geben bis der eigentliche Ausgleich erfolgt. EquilinIMMUNO kann 1 bis 2 Mal pro Jahr als Kur angewendet werden. EquilinBASIC wurde so entwickelt, dass es täglich der Futterration beigemischt werden kann.

Warum enthält EquilinBASIC nicht auch alle Vitamine und Mineralien? 
Die Grundformel ist so zusammengestellt, dass es ohne Bedenken zu jeder Futterration täglich gefüttert werden kann. Wird nur Raufutter gegeben, hängt es von der Qualität des Raufutters ab. (Ist diese hoch genug? Leider ist dies nicht immer der Fall!) Ob eine zusätzliche Vitamin – und Mineralstoffzugabe (BALANCER) erforderlich ist, hängt von der Raufutteranalyse ab.

Warum sollte EquilinIMMUNO nicht durchgängig gegeben werden?
Bei Futterzusätzen, die Kräuter enthalten, sollten regelmäßige Pausen eingelegt werden um eine Gewöhnung daran zu vermeiden. Ansonsten verlieren die Kräuter ihre Wirksamkeit und die Dosis müsste ständig erhöht werden um weiterhin das gewünschte Resultat zu erzielen.  IMMUNO enthält u.a. Brennnessel und Mariendistel.  Diese zeigen nach 6 bis 8 Wochen noch keinen ausreichenden Effekt. Es ist ratsam, dann 14 bis 30 Tage EquilinBASIC beizufüttern und anschließend erst wieder mit IMMUNO weiterzumachen.

Wie sollte man BASIC oder IMMUNO in Kombination mit BALANCER füttern?
Wenn BALANCER ergänzend zum Raufutter beigegeben wird:
Täglich ohne Kraftfutter oder einen Teil der Dosierung bei weniger als 2,5kg Kraftfutter. Dann können auch BASIC oder IMMUNO anders dosiert werden. Per 100 Gramm BALANCER können dann 35 Gramm weniger BASIC oder IMMUNO beigefüttert werden.

Werden die Produkte von Equilin gut angenommen? 
Aufgrund der relativ hohen Konzentration der Bestandteile in den Produkten und fehlender künstlicher Aromen und Duftstoffe, benötigen manche Pferde, die an süße Pellets und Müslis gewöhnt sind, manchmal eine Gewöhnungszeit. 

Bei “schwierigen Essern” kann eine zunächst kleine Menge Equilin in SlobberMash eingerührt und allmählich erhöht werden. Letztendlich werden diese Produkte von 90 % der Pferde gut angenommen.

Wo sind EQUILIN Produkte erhältlich?

Die Equilin Produkte sind teilweise beim Tierarzt oder bei einigen ausgewählten Verkaufsstellen erhältlich. Außerdem können die Produkte über der Webseite www.equilin.eu bestellt werden.

Sollte ein Pferd ohne erkennbaren Beschwerden präventiv eine Aufbaudosierung von BASIC oder IMMUNO erhalten ?

Ja, da manche Pferde schon seit längerer Zeit unter Nährstoffmangel leiden und diese in den Produkten von Equilin enthalten sind. Viele Pferde und Ponys haben nicht diagnostizierte Probleme mit der Darmflora aufgrund des relativ zucker- und proteinreichen Futters.  Durch die Gabe einer Aufbaudosierung werden die pH-Werte der Darmflora korrigiert und Defizite ausgeglichen. Der Körper wird ausreichend mit Nährstoffen versorgt.  In von uns durchgeführten Pilotstudie stellte sich nach 3 Wochen heraus, dass sich der gesamte Stoffwechsel stabilisiert hatte und der Körper ausreichend mit Nährstoffen versorgt war. Die Erhaltungsdosis, die danach gegeben wird, ergänzt die benötigte Tagesration.

Benötigen kleine Ponys / Miniponys die niedrigste Dosis die auf der Verpackung (150 Gramm pro Tag ) angegeben wird oder noch weniger?
Sportponys, die wirklich hart arbeiten müssen, können ruhig die minimale Menge erhalten. Wenn sie nur von Hobbyreitern geritten werden oder nur leichte Arbeit verrichten, kann die Menge auch etwas geringer ausfallen, beispielsweise 125 Gramm.

Auch anderen Shetland-Ponys und kleineren Rassen kann eine niedrigere Dosis (beispielsweise 50 bis 100 Gramm) gegeben werden.

Ist Equilin Doping – und Medikamentenfrei? 
Alle Zutaten, die in den Equilin-Produkten verwendet werden, sind dopingfrei. Das heißt, dass keine Rohstoffe verwendet werden, von denen bekannt ist, dass sie unter den FEI-Regeln zu positiven Dopingergebnissen führen können oder von denen erwartet wird, dass sie möglicherweise später zu positiven Dopingergebnissen führen können. Dies kann zum Beispiel bei verschiedenen pflanzlichen Präparaten wie Passionsblume, Guarana und Ginseng der Fall sein. Daher wird davon abgeraten, Sportpferden angesichts der erhöhten Salicylsäurekonzentration mehr als 3 Kilo Luzerne pro Tag zu füttern.

Die nationalen Regelungen unterscheiden sich von denen der FEI, so dass es in der Verantwortung des Reiters liegt, sich darüber zu informieren.

Darf ich meinen Pferden auch mehr als die empfohlene Dosis geben? 
Dies ist nicht erforderlich. Die Zusammensetzung der Equilin Produkte ist darauf abgestimmt, dass bei der empfohlenen Dosierung maximale Resultate bei normaler durchschnittlicher Ernährung erzielt werden. Jedoch kann es sein, dass aufgrund von verschiedenen Umständen, sowie schlechtem Raufutter, starkem Stress oder Krankheit die Notwendigkeit besteht, eine höhere Dosis zu geben. Diese darf die Aufbaudosierung jedoch nicht überschreiten. 

Kann ich EquilinBasic auch meiner trächtigen und säugenden Stute geben?
Ja, das ist absolut empfehlenswert, da die Zutaten im BASIC – Produkt vor allem aus Magnesium und Omega-3 Fettsäuren (DHA) bestehen. Diese haben einen positiven Effekt auf das Wachstum und die Entwicklung des Fohlens. Das Produkt BALANCER ist ebenfalls zu empfehlen, insbesondere zu Beginn der Trächtigkeit, da zusätzliche Mineralstoffe für eine gesunde Entwicklung der Gelenke des Fohlens sehr wichtig sind. Es ist nicht sinnvoll, in der Zeit der beginnenden Trächtigkeit viel Kraftfutter zu füttern, da dies zu Übergewicht führt.  Das Produkt IMMUNO ist nicht geeignet, da dieses die Freisetzung von Abfallstoffen stimuliert. Das ist nicht gut für die Entwicklung des Fohlens, da Abfallstoffe in die Milch oder ins Fruchtwasser gelangen können.

MAGNESIUM, GLUCO und RECOVER können trächtigen und säugenden Stuten dagegen vollkommen sicher gegeben werden.

Kann ich Equilin auch heranwachsenden Fohlen oder jungen Pferden ohne Bedenken zufüttern? 
EquilinBASIC trägt ebenfalls zu einem guten Wachstum und einer gesunden Entwicklung des Skelettes und des Muskel – und Nervengewebes bei.  

Mehr als 50 Gramm pro Tag zu den allgemeinen Mineralstoffen und Vitaminen beizugeben ist nicht erforderlich. (Die Gabe von Raufutter allein ist nicht ausreichend!). Hier kann ebenfalls BALANCER zugefüttert werden. Wir sind dabei, ein spezielles Produkt für heranwachsende Pferde zu entwickeln.

Kann ich Equilin Produkte kranken Pferden ebenfalls zufüttern
Ja, BASIC oder IMMUNO kann zugefüttert werden. Auch die Dosierung kann vorübergehend erhöht werden um somit das Pferd während seiner Krankheit zu unterstützen.

Equilin Produkte dienen nicht als Therapie, so dass es wichtig ist, bei Krankheiten stets einen Tierarzt zu konsultieren. Eine Ausnahme stellt eine bereits bekannte Nierenfunktionsstörung dar.  Aufgrund dieser Störung können durch das Produkt IMMUNO zusätzliche Giftstoffe freigesetzt werden. Bei sehr kranken Pferden ist es ratsam mit EquilinBASIC anzufangen. 

Es ist sehr wichtig, dass bei einer Erkrankung weniger Kraftfutter gereicht wird. Eine ausreichende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen ist unverzichtbar. EquilinBALANCER kann hierzu beitragen.

Können Medikamente, die vom Tierarzt verschrieben wurden (z.B. Antibiotika oder Schmerzmittel ) zusätzlich zu BASIC oder IMMUNO gegeben werden?
Das ist normalerweise kein Problem. Wenn Sie Zweifel darüber haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren .

Sind Nebenwirkungen bei Equilin Produkten bekannt? 
Bei Pferden mit Nierenproblemen kann es vorkommen, dass sie nicht in der Lage sind, den Überschuss an Magnesium auszuscheiden. Dadurch kann es zu einer gefährlichen Konzentration im Blut kommen. Pferde mit Nierenversagen sind ernsthaft krank, so dass Sie in diesem Fall grundsätzlich einen Tierarzt kontaktieren sollten.

Im Prinzip sind alle Bestandteile der Equilin-Produkte in den angegebenen Dosierungen ohne Risiko. Es können individuelle Überempfindlichkeitsreaktionen auf bestimmte Bestandteile vorkommen.

In den ersten Wochen können Symptome wie leichte Koliken und Schläfrigkeit auftreten. Diese verschwinden in der Regel innerhalb von zwei-drei Wochen wieder. Pferde mit Magen-Darm- Beschwerden sollten über etwa 7-10 Tage an die Equilin-Produkte (BASIC, IMMUNO) gewöhnt werden. Anschließend kann mit der normalen Dosierung begonnen werden.

In sehr wenigen Fällen kann es zu einer allergischen Reaktion ("Nesselsucht") kommen. Dies betrifft etwa 1 von 10.000 Pferden. Diese Nesselsucht erkennt man an kleinen Beulen, die sich unter der Haut bilden.  In der Regel verschwinden diese innerhalb von 24 Stunden. Brennnessel ist ein Bestandteil des Produktes IMMUNO.  Bei Auftreten einer Nesselsucht sollte die Gabe von IMMUNO beendet und stattdessen BASIC gereicht werden. 

Kann ich neben EquilinBASIC und IMMUNO noch anderes Ergänzungsfutter beigeben?  
Das kommt auf das jeweilige Supplement an. Es kann schnell zu viel des Guten werden!

 • Wenn das Pferd zu viel schwitzt und viel arbeiten muss, können Elektrolyte zugeführt werden.

 • Wenn das Pferd kein oder weniger als 2,5 kg Kraftfutter pro Tag erhält, sollte ein Vitamin-Mineralstoffpräparat zur Deckung des Tagesbedarfs gefüttert werden. Raufutter alleine ist nicht ausreichend. 

• Wenn Ihr Pferd unter spezifischen Problemen leidet, bei denen Sie ihm helfen möchten (z.B. Arthrose oder Atemwegsbeschwerden), können Sie ihm entsprechende Präparate verabreichen.  

Nehmen Sie im Zweifelsfall gerne Kontakt zu uns auf.

Warum ist in den Equilin-Produkten kein Selen enthalten? Selen findet man doch in vielen anderen Präparaten mit Vitamin E. Selen ist in der Regel in ausreichender Konzentration im Kraftfutter enthalten – doch leider zu wenig im Raufutter. Zusätzlich hinzugefügtes Selen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln kann giftig sein. Es ist für uns als Hersteller nicht genau abzuschätzen, welche Menge ein Pferd in seiner gesamten Futterration zu sich nimmt.

Eine vollständige Deckung des Bedarfs ohne eine Überdosis Selen ist in Standardproduktion nicht zu realisieren. Dazu muss stets die gesamte Futterration in Betracht gezogen werden. Dabei spielt auch ein Mangel an Kupfer und/oder Zink häufig eine Rolle. 

Das Produkt EquilinBALANCER enthält eine ziemlich ausgewogene Dosis an Selen, Kupfer und Zink und kann je nach Bedarf als tägliche Ergänzung für ein paar Tage in der Woche in einer halben oder vollen Dosis gegeben werden.

Die Symptome einer akuten Überdosis von Selen sind:

• Vorübergehende Blindheit, Koliken, Durchfall, Zittern, Schmerzen, erhöhter Puls und Atmung, Schwitzen, Unwohlsein.

Die Symptome einer chronischen (d.h. langfristigen) Überdosis:

• Haarausfall bei Mähne und Schweif, Lösung der Hufwand.
 Selenmangel (ein gegenwärtig häufiger auftretendes Problem) Geringe Widerstandskraft;
• Muskelsteifigkeit;
• Fellprobleme und Verlust der Farbe. 

Melden sie sich an

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse für unsere Mailing-Liste ein, um sich selbst zu aktualisieren

48-72 Stunden Lieferung

Vor 20:00 Uhr bestellt innerhalb 2 bis 3 Werktagen bei Ihen zu Hause oder Pick-up Point

Kostenfreier Versand

Ab € 95,-- (DE,BE) und € 75,-- (NL)

Extra service

Abonnement, Sie entscheiden selber welche Produkte Sie im betriffende Zeitraum erhalten möchten.